06.01.2005 / Feuilleton / Seite 3

Freie Trümmer für freie Grenzen

Das Jazzorchester Prokopätz hustet laut – jetzt auch auf der Rosa-Luxemburg-Konferenz

Diethmar Kosletzky

Eine Kontrabaßtuba reicht, um ein Rudel Omas fahrlässig körperzuverletzen. Blaskapellen brauchen keine elektrische Verstärkung, sie genügen sich selbst. Der Blechblasblues ist eine gar erschröckliche Angelegenheit, er füllt Plätze und Straßen mit Blasgewalt und zuweilen tatsächlich mit Absichten.

Es ist verboten, das Jazzorchester Prokopätz eine Big Band zu nennen, obwohl es eine ist. Das Verbot ist eine Arrangementfrage, die gewöhnliche Strenge jedes Bläsersatzes zertuten die Prokopätzisten in feiner freier Improvisation. Jazz macht Arbeit, mit zwanzig Musikern einen ganzen...

Artikel-Länge: 1845 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe