Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Juli 2020, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2327 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Verkommen« Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
Der Schwarze Kanal: »Verkommen«
08.12.2004 / Inland / Seite 5

Beifall für Lohnklau

Göttinger Industriesoziologen untersuchten VW-Reform-Projekt »5 000 x 5 000« von Peter Hartz. Ihr Resümee: Verschärfte Ausbeutung soll Schule machen

Reimar Paul

Am Rand des VW-Komplexes in Wolfsburg, in den Hallen 8, 9 und 10, fertigen die Mitarbeiter der »Auto 5000 GmbH« den Minivan vom Typ »Touran«. 5000 steht für das neue Produktionskonzept »5000 x 5000« des Konzerns, nach dem 5000 Beschäftigte jeweils 5000 Mark (2556 Euro) verdienen – brutto. Das entspricht zwar dem VW-Haustarifvertrag. Allerdings müssen die 5000 x 5000er dafür pro Woche im Schnitt sechs Stunden länger arbeiten. Damit verdienen sie im Verhältnis 17 Prozent weniger.


»Hartz-Gesetz« für VW

VW-Personalvorstand und -Arbeitsdirektor Peter Hartz, später bekannt geworden als Vorlagengeber für den größten Sozialabbau in der Geschichte der Bundesrepublik, hatte im Jahr 2002 den Plan 5000 x 5000 ausgeheckt und in langwierigen Verhandlungen dem Betriebsrat und der IG Metall schmackhaft gemacht. Die 5000 neuen Jobs, lautete das die Belegschaftsvertreter schließlich überzeugende Argument, könnten so in Deutschland statt an einem Billigstandort ents...




Artikel-Länge: 4709 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,80 € wochentags und 2,20 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Wo gibt es noch konsequent linken Journalismus? Na, am Kiosk! Am Wochenende für 2,20 €.