Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 25. Oktober 2021, Nr. 248
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.12.2004 / Ausland / Seite 9

Entwicklungshilfe

Chinesische Gewerkschaften trotzen Wal-Mart Anerkennung ab. Anderswo bleibt der Einzelhandelskonzern stur. In den USA möchte man von der Volksrepublik lernen

Wolfgang Pomrehn

Wal-Mart, das größte Einzelhandelsunternehmen der Welt, mag keine Gewerkschaften und ist recht einfallsreich, wenn es darum geht, Gewerkschaftsaktivisten aufzuspüren und zu feuern. Darin dürfte auch der »Erfolg« des Unternehmens liegen: Unorganisierte Arbeiter können keine Tarifverträge abschließen und bekommen daher weniger Lohn. Wegen der Größe des Konzerns wirkt sich die Lohndrückerei auf die ganze Branche aus, und das nicht nur im Stammland USA, sondern zum Beispiel auch in China. Dort beklagt sich der All-Chinesische Gewerkschaftsbund (ACGB) seit kurzem, daß viele ausländische Unternehmen die Gründung von Gewerkschaftsgruppen in ihren Betrieben verhindern.

Doch damit ist demnächst Schluß, zumindest bei den Wal-Mart-Niederlassungen in der Volksrepublik. Mitte November kündigte der Konzern an, man werde Gewerkschaften zulassen. Einen Monat zuvor hatte man noch das genaue Gegenteil verbreitet, doch dann drohte der ACGB an, Wal-Mart und einige andere...

Artikel-Länge: 3046 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.