Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Oktober 2019, Nr. 241
Die junge Welt wird von 2216 GenossInnen herausgegeben
29.11.2004 / Ausland / Seite 9

In Griechenland stirbt eine ganze Branche

Textilarbeiter wehren sich mit Streiks und Besetzungen gegen weitere Massenentlassungen

Heike Schrader, Athen

Die Proteste gegen die fortlaufenden Schließungen von Textilfabriken in Griechenland halten an. Auch an diesem Wochenende gab es Solidaritätskundgebungen und Demonstrationen in Athen und Naoussa. Im ganzen Land kämpfen die verbleibenden Textilarbeiter sei Monaten um ihre Arbeitsplätze. Allein in der griechischen Präfektur Thessaloniki hat in den letzten 15 Jahren mehr als die Hälfte der meist weiblichen Beschäftigten ihren Arbeitsplatz verloren. In den griechischen Nordprovinzen verlegen die Textilfirmen immer mehr Werke in die benachbarten Balkanstaaten. Entgegen den Wahlversprechungen der im März an die Regierung gekommenen Nea Dimokratia werden solche Abwanderungen ins Ausland weder durch Gesetze erschwert noch durch finanzielle Anreize verhindert.

So hat der größte griechische Textilkonzern Klonatex erst im August dieses Jahres einen zweistelligen Millionenbetrag als Darlehen für das von ...

Artikel-Länge: 2823 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €