Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. April 2020, Nr. 81
Die junge Welt wird von 2267 GenossInnen herausgegeben
27.08.2004 / Ansichten / Seite 2

Wirtschaftsberater McKinsey feiert in Berlin: Weihnachtsgeld für Kaviar und Champagner?

jW sprach mit Volker Gernhardt, Betriebsrat beim Berliner Krankenhauskonzern Vivantes

Daniel Behruzi

F: Am heutigen Freitag feiert das Beratungsunternehmen McKinsey mit 5 000 geladenen Gästen in Berlin sein 40jähriges Deutschlandjubiläum. Welche Erfahrungen haben die Beschäftigten der Berliner Vivantes-Kliniken mit dem Unternehmen gemacht?

McKinsey ist seit zirka drei Monaten bei Vivantes im Einsatz, um die Sanierung des Unternehmens voranzutreiben. Vor allem geht es dabei um den massiven Abbau von Personal. Damit soll eine Einsparsumme von 182 Millionen Euro erzielt werden. Unsere Erfahrung mit McKinsey ist, daß die Sanierung ohne die Einbeziehung der Beschäftigten stattfindet. Das wird wahrscheinlich auch zu Schwierigkeiten mit dem Betriebsrat führen.

Die Sanierung ist nur möglich, weil den Beschäftigten für die Dauer von fünf Jahren das Weihnachts- und Urlaubsgeld gestrichen wird. Den Betriebsräten im Klinikum Neukölln haben viele Kollegen gesagt, daß sie ein solches Superfest von McKinsey vor diesem Hintergrund für unerträglich halten. Dieser ...



Artikel-Länge: 3197 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Drei Wochen kostenlos probelesen!