3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Sa. / So., 4. / 5. Februar 2023, Nr. 30
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
12.08.2004 / Feuilleton / Seite 12

Selbstbeleidigung

Eine Leiche im Keller der PDS: Pünktlich zum Jahrestag des Mauerbaus verwesen die Berliner Symphoniker

Sigurd Schulze

Für diesen Monat bekommen die Berliner Symphoniker zum letzten Mal ihr Gehalt. In diesem Monat wird es wieder großformatige Berichte geben zum 13. August, dem Tag des Mauerbaus von 1961. Politiker aller Couleur werden die Opfer bedauern und die Schuldigen verdammen.

Zu den Gedenkfeiern drängen sich Jahr für Jahr auch PDS-Politiker, um sich von ihrer Vorgängerpartei SED zu distanzieren. Vermutlich werden sie abermals mitsamt Blumengebinde von Bürgerrechtlern und Opferverbänden abgedrängt. Jahr für Jahr spielen die PDS-Leute diese lächerlich-tragische Rolle, die ihnen kaum jemand abnimmt, trotz einer offiziellen endgültigen Lossagung der Partei vom früher verfochtenen Schutz und der Verteidigung der DDR mit dem radikalen Mittel ihres »antifaschistischen Schutzwalls«, den sie in einer Erklärung zum 13. August 2001 als »Kainsmal der DDR und des Ostblocks« bezeichneten. In der Folge attestierte die SPD in der Berliner Koalitionsvereinbarung vom 16. Januar...

Artikel-Länge: 6706 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €