3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
01.10.2022 / Ausland / Seite 6

Regierungskrise in Katalonien

Streit über Weg in die Unabhängigkeit von Spanien: Koalition vor Auseinanderbrechen

Carmela Negrete

Kataloniens Regierungschef Pere Aragonès von der sozialdemokratischen ERC hat am späten Mittwoch abend seinen Vize Jordi Puigneró von der rechtsliberalen Partei Junts per Catalunya (JxCat) entlassen. In einer nächtlichen Stellungnahme begründete er den Schritt damit, dass er das Vertrauen in seinen Stellvertreter verloren habe, hieß es aus dem Regierungssitz Palau de la Generalitat in Barcelona.

Zuvor hatte Alberto Batet, Sprecher von JxCat im Regionalparlament, Aragonès mit einem Misstrauensvotum gedroht. Wie die Rechtsliberalen, denen auch der ehemalige katalanische Regionalpräsident Carles Puigdemont angehört, anführten, komme der ERC-Politiker nicht den im Koalitionsvertrag vereinbarten Verpflichtungen nach. JxCat erklärte am Donnerstag auf einer Pressekonferenz, die Parteiführung habe entschieden, dass deren Mitglieder nun am 5. und 6. Oktober darüber entscheiden sollten, ob die Partei T...

Artikel-Länge: 2806 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €