3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 31. Januar 2023, Nr. 26
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
27.09.2022 / Inland / Seite 2

»Der Krieg lässt Zweifel aufkommen«

Nach russischem Einmarsch in die Ukraine: Zahl der Kriegsdienstverweigerer in der Bundeswehr nimmt stark zu. Ein Gespräch mit Gernot Lennert

Henning von Stoltzenberg

Die Zahl der Kriegsdienstverweigerer innerhalb der Bundeswehr hat sich im Vergleich zum Vorjahr auf 657 verdreifacht. Wie funktioniert Kriegsdienstverweigerung in solchen Fällen ganz praktisch?

Wer einen Antrag auf Kriegsdienstverweigerung stellt, muss sich der Gewissensprüfung unterziehen. Zu den Antragsunterlagen gehört die »ausführliche Darlegung der Beweggründe für die Gewissensentscheidung«. Das Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben entscheidet nach Aktenlage über die Anerkennung, kann auch Rückfragen stellen. Das Verfahren dauert mehrere Wochen oder Monate. Gegen eine Ablehnung kann Widerspruch eingelegt werden, gegen eine erneute Ablehnung kann geklagt werden.

Worauf führen Sie die stark gestiegene Zahl zurück?

Angesichts von circa 180.000 Bundeswehr-Soldatinnen und -Soldaten ist die Zahl der Anträge nach wie vor minimal. Doch offenbar lässt der Ukraine-Krieg verstärkt Zweifel aufkommen, sowohl am Sinn von Militärdienst u...

Artikel-Länge: 4155 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €