3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Montag, 6. Februar 2023, Nr. 31
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
16.09.2022 / Ausland / Seite 6

Kishida in der Krise

Japans Premier wegen Verbindungen zu Sekte und Abes Staatsbegräbnis in der Kritik

Igor Kusar, Tokio

Der japanische Premier Fumio Kishida muss derzeit die größte Krise seiner bisherigen Amtszeit ausstehen. Nach dem Mord an Japans Expremierminister Shinzo Abe im Juli, dem nachgesagt worden war, eine dritte Amtszeit anzustreben, sah es so aus, als ob der Weg für eine längere Herrschaft von Kishida frei sei. Diese hat mehrere Ursachen.

Da ist zunächst die Verbindung von Kishidas Liberaldemokratischer LDP zur südkoreanischen Mun-Sekte, die auch als »Vereinigungskirche« bekannt ist und dem Mörder von Abe, Tetsuya Yamagami, als Begründung für die Tat diente. Die Mun-Sekte bereicherte sich in der Vergangenheit mit unlauteren Praktiken und wird der Gehirnwäsche bezichtigt. Mittels »spirituellen Verkäufen« wurden viele ihrer Gläubigen in den Bankrott getrieben – so auch Yamagamis Mutter, in der Folge zerbrach die Familie.

Die Sekte pflegt seit Jahrzehnten gute Verbindungen zu LDP-Politikern. Laut einer innerparteilichen Untersuchung, die am 8. September veröffent...

Artikel-Länge: 3777 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €