3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
09.09.2022 / Inland / Seite 8

»Die Kliniken haben jetzt kaum mehr Rücklagen«

Energiekosten treiben Krankenhäuser an Grenze zur Insolvenz. Fallpauschalensystem deckt Kosten nicht. Gespräch mit Christiane Böhm

Gitta Düperthal

Die Energiekrise bedroht auch die Kliniken. Könnte es im Winter dort zu finanziellen Nöten kommen, so dass die Krankenhauslandschaft weiter ausgedünnt wird?

Mit den steigenden Energiekosten kommen viele Kliniken an die Grenze der Solvenz. Für kleine kommunale Einrichtungen, die ortsnahe Gesundheitsversorgung leisten, ist das der Sargnagel. Kurzfristig sind Rettungsschirme nötig; langfristig aber vor allem Veränderungen, die sich am Gesund- und nicht am Renditemachen orientieren. In Hessen sind Krankenhäuser seit Jahren bewusst politisch unterfinanziert. Die Landesregierung von CDU und Bündnis 90/Die Grünen nimmt ein Kliniksterben in Kauf. Hessischen Krankenhäusern fehlen 150 Millionen Euro pro Jahr, die Die Linke seit Jahren einfordert. Dazu kommt: Vergütungen von Krankenkassen oder Gelder von Bund und Ländern kommen oft zu spät, so dass sie in Vorleistung gehen müssen. Möglicherweise werden Kliniken Löhne und Gehälter für die Beschäftigten nicht mehr zah...

Artikel-Länge: 4096 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €