3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Dienstag, 7. Februar 2023, Nr. 32
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
17.08.2022 / Schwerpunkt / Seite 3

Spiel mit dem Feuer

Al-Sadr hat aktuelle Regierungskrise im Irak mitausgelöst. Lösung nur mit ihm möglich

Wiebke Diehl

Der aktuell schwelende Konflikt um die in eine anscheinend unauflösliche Sackgasse geratene Regierungsbildung im Irak birgt nicht nur die Gefahr einer gewaltsamen Eskalation. Die Spaltung geht auch mitten durch das schiitische »Lager« und damit durch die Bevölkerungsmehrheit im Land. Dementsprechend steht der politische Prozess im Zweistromland vor seiner vielleicht größten Herausforderung seit dem völkerrechtswidrigen Krieg der USA und Großbritanniens 2003 und der anschließenden Besatzung, unter der das nach konfessionellen Kriterien organisierte, Nepotismus und Korruption begünstigende politische System etabliert wurde.

Mit seinem Ansinnen, entgegen der Tradition die stärksten (schiitischen) politischen Kräfte in die Regierungsbildung einzubeziehen, eine »Mehrheitsregierung« unter Einschluss der kurdischen KDP und der sunnitischen »Koalition der Souveränität« zu bilden, hat der schiitische Geistliche und Sieger der Parlamentswahlen vom Oktober vergangen...

Artikel-Länge: 3454 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €