3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Wednesday, 1. February 2023, Nr. 27
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
24.06.2022 / Inland / Seite 8

»Versagen? Die Behörden verhielten sich ignorant«

Rechter Terror: Untersuchungsausschuss zu Hanauer Morden hat Zwischenbilanz gezogen. Ein Gespräch mit Saadet Sönmez

Gitta Düperthal

In Hessen hat der parlamentarische Untersuchungsausschuss zu den rassistischen Morden von Hanau am 19. Fe­bruar 2020 eine Zwischenbilanz gezogen. Ein 43jähriger Faschist hatte neun Menschen getötet, danach seine Mutter und sich selbst. Welche Erkenntnisse haben Sie über mögliches Behördenversagen gewonnen?

Nachdem wir im Ausschuss die Angehörigen gehört haben, müssen wir resümieren: Von einem Versagen der Behörden in der Tatnacht und danach zu sprechen, wird den Ereignissen nicht gerecht – deren Verhalten war geradezu von Ignoranz geprägt. Hinterbliebene und Überlebende schilderten uns gleichermaßen, dass ihre Anliegen nicht berücksichtigt wurden. Etwa erfuhren sie auch Tage nach der Tat nicht, wo ihre Angehörigen geblieben waren. Tatsache ist: Die Integrationsbeauftragte im Hanauer Polizeipräsidium hätte vermitteln und so die Angehörigen der Opfer unterstützen mü...

Artikel-Länge: 4017 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €