Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Dienstag, 28. Juni 2022, Nr. 147
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
29.03.2022 / Kapital & Arbeit / Seite 1

Bei Embargo droht Kahlschlag

Gewerkschaft IG BCE warnt vor Folgen von Stopp von Energieimporten aus Russland

Raphaël Schmeller

Der Wirtschaftskrieg des Westens gegen Russland droht weiter zu eskalieren. Am Montag haben die G7-Staaten Moskaus Forderungen nach einer Begleichung von Gasrechnungen in Rubel eine Absage erteilt. Das sagte Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen) nach einer virtuellen Besprechung mit den Energieministern der führenden westlichen Industriestaaten. Man sei sich einig gewesen, dass die Forderungen nach einer Zahlung in Rubel »ein einseitiger und klarer Bruch der bestehenden Verträge« sei, sagte Habeck. Geschlossene Verträge gälten, betroffene Unternehmen müssten vertragstreu sein. »Das heißt also, dass eine Zahlung in Rubel nicht akzeptab...

Artikel-Länge: 2095 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €