Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.03.2022 / Inland / Seite 8

»Wir Freiwilligen können das unmöglich allein stemmen«

Berlin: Helfer von ukrainischen Geflüchteten schlagen Alarm. Es fehlt nahezu an allem. Ein Gespräch mit Yasemin Acar

Gitta Düperthal

Die selbstorganisierten Freiwilligen der Initiative »Berlin Arrival Support« kümmern sich am Zentralen Omnibusbahnhof Berlin, ZOB, um dort ankommende Geflüchtete aus der Ukraine. Sie konstatieren eine »ausnahmslose Krisensituation« und sehen sich vom Staat alleingelassen. Wie muss man sich die Situation am ZOB vorstellen?

Gleich zu Kriegsbeginn war uns bewusst, wie viele Menschen flüchten würden. Zunächst haben wir sie am Ostbahnhof, Hauptbahnhof und am Bahnhof Südkreuz empfangen. In den ersten Wochen waren einige von uns mitunter bis zu 40 Stunden am Stück im Einsatz, ohne zu schlafen. Aus meiner persönlichen Erfahrung in der Geflüchtetenhilfe im Jahr 2015 war mir klar, dass die aktuelle Situation neue Maßstäbe setzen wird: Damals kamen etwa 1.000 Menschen pro Tag in Berlin an, jetzt sind es zum Teil mehr als 10.000. Wir Freiwilligen können das unmöglich allein stemmen. So fehlt uns die notwendige Infrastruktur. Wir fragen ständig nach Containern, Zelten ...

Artikel-Länge: 3836 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €