Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
10.03.2022 / Medien / Seite 15

Funke schmeißt hin

Essener Medienkonzern kündigt Mitgliedschaft im Branchenverband BDZV. Verlegerchef Döpfner im Visier

Kristian Stemmler

Der Ukraine-Krieg kam Mathias Döpfner offenbar wie gerufen. Für den Axel-Springer-Vorstandschef scheint er die Gelegenheit zu sein, den harten Hund zu geben und so von den Streitigkeiten um seine Person im Bundesverband Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) abzulenken. In einem Kommentar in Bild am Freitag forderte Döpfner, der seit Monaten immer wieder mit wirren Äußerungen auffällt, unter der Überschrift »Die NATO muss jetzt handeln« allen Ernstes ein Eingreifen des Kriegsbündnisses in der Ukraine. Seine schräge Argumentation: Wenn Russland die Ukraine erobere, weil der Westen keinen militärischen Widerstand geleistet habe, würden die Chinesen Taiwan annektieren. Frankreich, England, Deutschland und die USA müssten daher »als Allianz der Freiheit Putins mörderisches Treiben mit ihren Truppen und Waffen in Kiew« beenden. Alles andere sei Kapitulation.

Das war sogar der erzreaktionären Neuen Zürcher Zeitung (NZZ) zuviel. »Von allen guten Geistern ve...

Artikel-Länge: 4124 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €