Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. Juni 2022, Nr. 145
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.03.2022 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Nicht frei von Tücken

Nach SWIFT-Ausschluss: Russland könnte im chinesischen Zahlungsdienst CIPS eine Alternative finden

Jörg Kronauer

In dem Wirtschaftskrieg, den der Westen nach dem russischen Überfall auf die Ukraine gegen Russland entfesselt hat, spielt – neben vielen weiteren – eine Frage eine bedeutende Rolle: Wird es Moskau gelingen, nach dem Ausschluss russischer Banken vom globalen Zahlungsdienstleistungssystem SWIFT eine Alternative für die Abwicklung internationaler Geldtransfers zu finden? In einem gewissen Umfang kann das russische SWIFT-Gegenstück SPFS genutzt werden; sein Radius ist aber beschränkt. Wichtig ist deshalb die Frage, ob das chinesische CIPS (Cross-Border Interbank Payment System) mit seinem deutlich größeren Potential Ersatz schaffen kann.

Das CIPS, 2015 offiziell eingeführt, reicht genaugenommen weiter als das SWIFT. Das SWIFT leitet im wesentlichen die Kommunikation weiter, ohne die internationale Zahlungen sich nicht tätigen lassen. Das CIPS kann mehr: Es wickelt die Zahlungen selbst ab und steht damit neben dem – freilich ungleich größeren – US-System CHIPS...

Artikel-Länge: 4090 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €