Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
22.02.2022 / Inland / Seite 5

Der nächste Anlauf

Nach 2009 und 2015 macht Verdi ein weiteres Mal Entlastung und Aufwertung von Berufen im Sozial- und Erziehungsdienst zum Thema

Daniel Behruzi

Bessere Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel, mehr finanzielle Anerkennung – das sind die drei zentralen Forderungen, mit denen Verdi in die an diesem Freitag beginnenden Tarifverhandlungen für den kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst geht. »Immer noch hat die soziale Arbeit nicht den gleichen Stellenwert wie männlich dominierte Berufe«, erklärte die stellvertretende Verdi-Vorsitzende Christine Behle am Montag auf einer Pressekonferenz in Berlin. Bereits 2009 und 2015 hatte die Gewerkschaft deshalb zu wochenlangen Streiks aufgerufen und damit einige Verbesserungen durchgesetzt. Die Angleichung an andere Berufe steht allerdings noch aus. Zugleich hat sich die Belastungssituation nicht allein wegen der Coronapandemie weiter verschärft. Deshalb wagt die Gewerkschaft nun einen neuen Anlauf – und setzt dabei vor allem auf Solidarität aus der Bevölkerung.

Welches Ausmaß die anstehende Tarifauseinandersetzung zwischen Verdi und der Vereinig...

Artikel-Länge: 4347 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €