Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
14.02.2022 / Ausland / Seite 7

Sie laufen wieder

Neonazitreffen in Budapest trotz Verbots: Kontinuierlicher internationaler Gegenprotest zeigt Wirkung

Dietmar Lange, Budapest

Seit den 1990er Jahren treffen sich Neonazis aus ganz Europa rund um den sogenannten Tag der Ehre in Budapest. Anlass ist ein gescheiterter Ausbruchsversuch von Verbänden der Wehrmacht, der Waffen-SS und ihrer lokalen Verbündeten aus der von den sowjetischen Streitkräften eingeschlossenen ungarischen Hauptstadt im Februar 1945. Rund um den »Tag der Ehre« finden Rechtsrockkonzerte statt und eine Wanderung entlang der historischen Route des Ausbruchsmarsches. Höhepunkt ist eine Kundgebung, an der sich in den vergangenen Jahren Gruppierungen aus ganz Europa und teilweise auch den USA und Australien beteiligt haben. Auch deutsche Neonazis reisen seit langem an, so von den Kleinstparteien »Die Rechte« und »Der III. Weg«. Seit einigen Jahren organisieren ungarische Antifaschistinnen und Antifaschisten Gegenproteste. Unterstützt werden sie von Partnerorganisationen aus Deutschland und Österreich.

Dieses Jahr hat die Budapester Polizei die faschistische Kundgebung...

Artikel-Länge: 4216 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €