Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Freitag, 1. Juli 2022, Nr. 150
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.02.2022 / Titel / Seite 1

Feindbild Antifaschismus

Rechtes Kesseltreiben gegen VVN-BdA und Innenministerin Nancy Faeser. Neurechtes Blatt als Stichwortgeber

Nick Brauns

Ausgelöst von einer Rechtsaußenpostille ist ein Kesseltreiben gegen Bundesinnenministerin Nancy Faeser und einen antifaschistischen Verband entbrannt. Der Grund: Die SPD-Politikerin hatte im Juli letzten Jahres einen Gastbeitrag für die Zeitschrift Antifa der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) verfasst. Darin hatte die damalige Fraktionsvorsitzende der hessischen SPD nach Drohschreiben eines »NSU 2.0« erklärt, davor nicht zurückzuweichen, da der Kampf gegen Faschismus »zur politischen DNA« ihrer Partei gehöre. Da die 1947 von Überlebenden der faschistischen Konzentrationslager gegründete VVN im bayerischen Verfassungsschutzbericht als »linksextremistisch beeinflusst« aufgeführt wird, werfen Politiker von Union und AfD sowie die Springer-Presse Faeser nun vor, in einem »verfassungsfeindlichen Blatt« publiziert zu haben.

Losgetreten hatte die Kampagne am Mittwoch die Wochenzeitung Junge Freih...

Artikel-Länge: 3366 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €