Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
27.01.2022 / Inland / Seite 8

»Eine Vielzahl von Spendern kommt aus rechten Milieus«

Einflussnahme auf Ausgestaltung des rekonstruierten Berliner Schlosses radikalisierte das Projekt. Ein Gespräch mit Philipp Oswalt

Kristian Stemmler

Im November haben Sie auf antisemitische und rassistische Äußerungen des 2016 verstorbenen Bankiers Ehrhardt Bödecker hingewiesen, der einer der Großspender für den Wiederaufbau des Berliner Schlosses war. Sie und Ihre Mitstreiter haben die Spenderliste weiter durchforstet. Mit welchem Ergebnis?

Neue Recherchen zeigen, dass eine Vielzahl von Spendern, die vom Förderverein Berliner Schloss eingeworben wurden, aus Milieus der neuen wie alten Rechten kommen. Einer von ihnen ist etwa der Stuttgarter Orthopäde Karl-Klaus Dittel, der zu den Gründern des »Vereins zur Erhaltung der Rechtsstaatlichkeit und bürgerlichen Freiheit« gehört. Dieser hat die AfD in Wahlkämpfen mit Großplakaten und Gratiszeitungen im Wert von mehreren Millionen Euro unterstützt. Auf der Spenderliste steht auch Thomas Sambuc, der als Spender von mindestens 100.000 Euro im Portal II...

Artikel-Länge: 3936 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €