Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Monday, 26. September 2022, Nr. 224
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
24.01.2022 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Trotz Arbeit arm

Italienische Regierung präsentiert Bericht zur Bekämpfung prekärer Jobs. Gewerkschaften kritisieren Maßnahmen als zu schwach

Alex Favalli

Trotz einer sich seit Beginn der Pandemie verschärfenden Lage: Beim Thema Armut hat Italiens Regierung unter Ministerpräsident Mario Draghi bisher so gut wie nichts getan. Nun präsentierte am Donnerstag in Rom Arbeitsminister Andrea Orlando einen Bericht darüber, wie sein Ministerium bis 2023 die Arbeitsarmut bekämpfen will. Die Vorschläge wurden von einem dafür zusammengestellten Forschungsteam erarbeitet. Als Grundlage dienten 2019 veröffentlichte Zahlen von Eurostat, die ernüchternde Schlüsse ziehen lassen: Mehr als jeder zehnte italienische Erwerbstätige (11,8 Prozent) lebte bereits vor dem Beginn der Coronapandemie unterhalb der Armutsgrenze. Diese liegt laut den EU-Statistikern bei 60 Prozent des mittleren Nettoeinkommens der Bevölkerung. Dabei lag der Anteil der »Working Poor« im EU-Durchschnitt im selben Jahr bei 9,2 Prozent. Frauen und jüngere Menschen sind laut Statistikbehörde stärker davon betroffen – besonders in Italien. »Das Bild, das aus d...

Artikel-Länge: 4193 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €