Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
22.01.2022 / Wochenendbeilage / Seite 4 (Beilage)

Wenn der Vorhang fällt

Generationenwechsel am Hamburg Ballett: Über Verzicht, Anspruch und den Zeitpunkt, mit dem professionellen Tanz aufzuhören

Gisela Sonnenburg

Hélène Bouchet, 41, und Ida Praetorius, 28: Beide sind Ballerinen von Weltklasse. Die eine hat ihre von Tanzkunst erfüllte Vergangenheit, die andere hat noch viel Zukunft auf der Bühne. Die erste kommt aus Cannes, die zweite aus Kopenhagen. Die eine ist brünett und langbeinig, die andere blond und zierlich. Bouchet geht nach Cannes zurück, und Praetorius kommt für sie nach Hamburg. So verschieden sie sind: Wenn man ihren Tanz mit einem Wort beschreiben will, fällt einem sofort »Eleganz« ein. Gemeint ist keine kalte oder dröge Eleganz, sondern die grandiose Geste im warmherzigen Stil.

Gerade hat Bouchet ihren fulminanten Abschied vom aktiven Bühnenleben hinter sich. Sie ist nicht gekündigt worden, sondern freiwillig aus dem Berufsleben als Tänzerin ausgestiegen. Weil es in ihren Lebensplan passte, aber auch, weil es immer schwerer wurde, die eigenen Ansprüche noch zu erfüllen. Und: »Ich hätte mir kein besseres Ende meiner Karriere wünschen können«, sagt sie...

Artikel-Länge: 11995 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €