jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Montag, 16. Mai 2022, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
22.01.2022 / Inland / Seite 8

»Mit dem Kosovo-Krieg wurden die Spielräume kleiner«

Angstmacherei statt Friedenslogik: An bundesdeutschen Schulen werden die Weichen falsch gestellt. Ein Gespräch mit Hagen Battran

Gitta Düperthal

Auf dem Abschlusspodium der XXVII. Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenz zum Thema »Wie wir den nächsten großen Krieg verhindern« wurde die Hoffnung geäußert, über die Schulen den Friedensgedanken in den Köpfen und Herzen der Jugendlichen verankern zu können. Wie schätzen Sie als ehemaliger Gymnasiallehrer der 68er-Generation die Chancen dafür ein?

Für mich ist klar, dass die »Friedenslogik« im Schulunterricht verankert werden muss. Darunter verstehe ich nach der Friedensforscherin Hanne-Margret Birckenbach ein gewaltfreies Konfliktbearbeitungsmodell, in dem die prinzipiell gleichberechtigten Interessen der Konfliktparteien zu einem fairen, der Menschheit dienenden Ausgleich verhandelt werden. Ich bezweifle allerdings, dass dies heutzutage an den deutschen Schulen überhaupt erwünscht ist.

Wurde Ihrer Erfahrung nach Friedenspolitik im BRD-Schulbetrieb der vergangenen Jahrzehnte ...

Artikel-Länge: 3995 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €