jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
20.01.2022 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Atomarer Pfusch

Strasbourg: Proteste gegen EU-Vorhaben, Kernkraft und Gas als »nachhaltig« einzustufen. Deal zwischen Frankreich und Deutschland

Raphaël Schmeller

Grüner Nebel, Atommüll- und Gasfässer, Menschen in Schutzanzügen und Gasmasken: Mit einer an ein dystopisches Weltuntergangsszenario erinnernden Protestaktion haben am Mittwoch in Strasbourg Antiatom- und Klimagerechtigkeitsaktivisten gegen die Aufnahme von fossilem Gas und Atomkraft in die EU-­Taxonomie demonstriert. Anlass war ein Besuch des französischen Präsidenten Emmanuel Macron im EU-Parlament, wo er Schwerpunkte seiner Ratspräsidentschaft vorstellte.

»Ursprünglich sollte die Taxonomie-Verordnung Greenwashing verhindern«, erklärte Julian Bothe von der Antiatomorganisation »Ausgestrahlt« am Mittwoch aus Strasbourg gegenüber jW. »Doch aufgrund von Lobbyarbeit und dem besonderen Einsatz von Macron, Atomkraft als grün und nachhaltig einzustufen, ist daraus nichts geworden.« Macrons Argument, die Kernkraft sei für das Erreichen der Klimaziele von entscheidender Bedeutung, hält Bothe für unglaubwürdig. Dem französischen Präsidenten gehe es nicht ums Klima...

Artikel-Länge: 3125 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €