jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
14.01.2022 / Ausland / Seite 7

Indien blockiert Gipfeltreffen

Pakistan drängt auf Konferenz südasiatischer Staaten, die längst hätte stattfinden sollen

Thomas Berger

Gut sieben Jahre ist es her, seit sich die Staats- und Regierungschefs der acht Mitgliedstaaten der Südasiatischen Vereinigung für regionale Kooperation (SAARC) zuletzt versammelt haben. Beim 18. Gipfeltreffen im November 2014 in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu – dort hat auch das SAARC-Sekretariat seinen Sitz – wurde unter anderem die Zusammenarbeit in Energiefragen ausgebaut. Für weitaus mehr Schlagzeilen sorgte damals jedoch, dass sich am zweiten Tag der Versammlung Indiens Premier Narendra Modi und sein damaliger pakistanischer Amtskollege Nawaz Sharif symbolträchtig die Hände gereicht hatten. Sharif ist mittlerweile nicht mehr Premier Pakistans, 2017 enthob ihn der Oberste Gerichtshof wegen Geldwäsche- und Korruptionsvorwürfen seines Amtes. Zudem wurde er mit einem lebenslangen Politikverbot belegt. Modi hingegen steht auch heute noch an der Spitze jenes Landes, das mit etwa 1,4 Milliarden Einwohnern eine größere Bevölkerung hat als die übrige...

Artikel-Länge: 3822 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €