Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
10.01.2022 / Inland / Seite 2

»Jene Seite ist weitgehend unbeleuchtet«

Leipzig: Eine Ausstellung im Liebknecht-Haus befasst sich mit Rosa Luxemburgs Geschwistern. Ein Gespräch mit Holger Politt

Kristian Stemmler

Im Leipziger Liebknecht-Haus, in dem Karl Liebknecht 1871 geboren wurde und das heute unter anderem die Geschäftsstelle des Stadtverbandes der Partei Die Linke beherbergt, wird am 15. Januar die Ausstellung »In Rosas Schatten« eröffnet. Worum geht es?

Ausstellungsmacher sind der Grafiker Wojtek Jankowski und der Publizist Krzysztof Pilawski, ich zeichne für die deutschsprachige Version verantwortlich. Unser ein wenig hinterlistiger Gedanke war es, Rosa mit Hilfe ihrer Geschwister im Jahr ihres 150. Geburtstages wieder zurückzuholen in ihre Geburtsstadt: das polnische Zamosc. Das ist gelungen, nun beginnt die Ausstellung ihr Eigenleben zu entfalten, weil eine weitgehend unbeleuchtete Seite im Leben Rosa Luxemburgs aus dem Schatten hervortritt.

Die Beziehungen von Rosa Luxemburg zu ihrer Familie sind zeitlebens eng geblieben. Welche Bedeutung hat das für die Beschäftigung mit ihrer Person?

Der Bezug zur Familie hilft, die Bedeutung des polnischen Kontextes für...

Artikel-Länge: 4274 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €