Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 29. September 2022, Nr. 227
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
18.12.2021 / Wochenendbeilage / Seite 1 (Beilage)

»Unter Scholz wurde das staatlich angeordnete Folter«

Über den Tod von Achidi John in Hamburg durch Brechmittel und die Verantwortung der Politiker. Ein Gespräch mit Rainer Schmidt und Christian Arndt

Markus Bernhardt

Am 12. Dezember 2001, also vor gut 20 Jahren, kam Achidi John in Hamburg ums Leben. Der damals 19jährige Nigerianer war zuvor von Zivilpolizisten im Hamburger Stadtteil St. Georg »wegen des Verdachts des Drogenhandels« festgenommen worden. Er wurde umgehend in die Rechtsmedizin des Universitätsklinikums Eppendorf, UKE, gebracht, wo ihm mittels einer Magensonde das Brechmittel Ipecacuanha zwangsweise durch einen Schlauch in der Nase eingeflößt wurde. Daraufhin kollabierte er und verstarb. Herr Schmidt, Sie waren damals Geschäftsführer von Palette e. V., einem Drogenhilfeträger. Wie erinnern Sie sich an den Fall?

Rainer Schmidt: Da läuft sofort ein ganzer Film ab. Beginnend um 1990, als die Hamburger Polizei Jagd auf vorzugsweise schwarze Kleinstdealer machte. St. Georg und der Hauptbahnhof als Visitenkarte der Stadt sollten »sauber« und von Dealern,...

Artikel-Länge: 16141 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €