Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
18.12.2021 / Ausland / Seite 6

Mit allen Mitteln

Jahresrückblick 2021. Heute: Julian Assange. Britisches Gericht widerruft Ablehnung der Auslieferung an USA. Journalist erleidet Schlaganfall

Ina Sembdner

Schon das Urteil vom 4. Januar hatte gezeigt, dass Vorsicht geboten ist. Damals urteilte die vorsitzende Richterin Vanessa Baraitser am Westminster Magistrates Court in London, dass der von Washington beantragten Auslieferung des Wikileaks-Gründers Julian Assange nicht stattgegeben wird. Der Grund ließ allerdings aufhorchen: Baraitser widersprach keinem der von US-Seite erhobenen Vorwürfe, die sich auf den Espionage Act von 1917 beziehen, sondern hielt einzig gesundheitliche Gründe für ausschlaggebend. In 18 Punkten ist der Journalist unter anderem wegen Verschwörung zum Hacken von Computern und Anstiftung zum Entwenden geheimer Dokumente angeklagt. Mit Hilfe der Enthüllungsplattform Wikileaks hatte er Zehntausende Dokumente der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, die US-Kriegsverbrechen im Irak und in Afghanistan belegen sowie die Systematik von Folter und anderen völker- und menschenrechtswidrigen Methoden unter anderem im exterritorialen US-Gefängnis in...

Artikel-Länge: 6635 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €