Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 7. Juli 2022, Nr. 155
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
14.12.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 8

»Der Arbeitsschutz kommt dabei schnell zu kurz«

Auf deutschen Baustellen sterben immer wieder Beschäftigte. Betriebe werden kaum kontrolliert. Ein Gespräch mit Gerhard Citrich

Kristian Stemmler

Laut Berufsgenossenschaft Bau, BG BAU, sind bis September 69 Bauarbeiter bundesweit auf Baustellen tödlich verunglückt. Das traurige Rekordhoch vom Jahr 2020 von 97 tödlichen Unfällen könnte erreicht werden. Wie erklären Sie sich diese Zahlen?

Das hat damit zu tun, dass die Bedingungen auf dem Bau andere sind als in anderen Branchen. Bei Konzernen wie Siemens, VW oder Opel gibt es Strukturen, da ist der Arbeitsschutz meist vernünftig organisiert. Es gibt etwa Beauftragte, die nur für diese Fragen zuständig sind. Auf der Baustelle sind die Leute meistens auf sich allein gestellt, es wird oft improvisiert, und der Arbeitsschutz kommt dabei schnell zu kurz. Etwa 80 Prozent der Betriebe auf dem Bau haben unter zehn Beschäftigte. Und die meisten Unfälle passieren nach unseren Auswertungen in kleinen Betrieben.

Im Immobilienbereich sind nach wie vor hohe Renditen zu erzielen. Welche Rolle spielt der Kosten- und Zeitdruck in der Baubranche?

Der ist auf dem Bau beka...

Artikel-Länge: 3983 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €