Gegründet 1947 Dienstag, 24. Mai 2022, Nr. 119
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
09.12.2021 / Ausland / Seite 6

Putsch abgewendet

Peru: Amtsenhebungsverfahren gegen linken Präsidenten vorerst gescheitert. Vorwurf »moralischer Unfähigkeit«

Quincy Stemmler, Lima

Die Einleitung eines Amtsenthebungsverfahrens gegen den linken Präsidenten von Peru, Pedro Castillo, ist vorerst gescheitert. Abgeordnete mehrerer Rechtsparteien hatten Castillo »moralische Amtsunfähigkeit« vorgeworfen und das nötige Quorum erreicht, um am Dienstag (Ortszeit) über die Eröffnung eines Verfahrens im Parlament abstimmen zu lassen. Doch die Rechnung der Rechten ging nicht auf, nur 46 statt der notwendigen 52 Parlamentarier stimmten für den Antrag. Die Regierung sieht in dem Manöver den Versuch eines parlamentarischen »Putsches«.

Seit seinem Amtsantritt Ende Juli steht Präsident Castillo unter Druck sowohl von der Opposition als auch der eigenen Partei Perú Libre (PL). Für viele Beobachter schien es nur eine Frage der Zeit, bis die Rechte bei dieser Polarisierung ihre parlamentarische Mehrheit gegen das Staatsoberhaupt in Stellung bringen würde. Wie sich nun zeigte, gelang es ihr jedoch nicht, die Abgeordneten der sogenannten Mitte – mit Ausnah...

Artikel-Länge: 4085 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €