Gegründet 1947 Mittwoch, 25. Mai 2022, Nr. 120
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
01.12.2021 / Inland / Seite 5

Erhöhungskürzung

Ampelkoalitionäre knicken vor Wirtschaftslobby ein. Mit Nachholfaktor werden Rentner abgehängt

Ralf Wurzbacher

Das klang verheißungsvoll: Im kommenden Juli sollten die gesetzlichen Altersbezüge um 5,18 Prozent in Westdeutschland und 5,95 Prozent in den neuen Bundesländern zulegen. Das verkündete der noch und absehbar weiter amtierende Bundesarbeitsminister Hubertus Heil vor genau einer Woche anlässlich der Vorlage des Rentenversicherungsberichts der Bundesregierung. Das seien, so der SPD-Politiker, »gute Nachrichten für die Versicherten und alle Rentnerinnen und Rentner«, nachdem diese im laufenden Jahr eine Nullrunde im Westen und eine Minizugabe von 0,72 Prozent im Osten hatten schlucken müssen.

Die »gute Nachricht« hatte keine sechs Stunden Bestand. In ihrem am vergangenen Mittwoch vorgelegten Koalitionsvertrag haben SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP die Wiederbelebung des sogenannten Nachholfaktors vereinbart, der das versprochene Rentenplus mit einem Schlag auf im Bundesschnitt höchstens 4,4 Prozent wird abschmieren lassen. »Das ist immer noch sehr ordentlich...

Artikel-Länge: 4379 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €