Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
23.11.2021 / Inland / Seite 5

Privatisierer ausgebremst

Kritiker erfreut und irritiert: SPD, Grüne und Die Linke wollen Berliner S-Bahn aufkaufen, deren Ausschreibung aber trotzdem weiterlaufen lassen

Ralf Wurzbacher

Da sage noch einer, Druck von der Straße könne heute nichts mehr bewirken. Am Wochenende titelte der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB): »Rot-Grün-Rot will Bund von Verkauf der S-Bahn an Berlin überzeugen.« Dem Bericht zufolge arbeiten die alten und absehbar neuen Hauptstadtregenten aus SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke an dem Plan, die Berliner S-Bahn künftig in Landesbesitz zu überführen. Darauf habe man sich bei den laufenden Koalitionsgesprächen geeinigt, gab der RBB den Linke-Verhandler und noch amtierenden Kultursenator Klaus Lederer wieder. Man wolle so auf Ausschreibungsprozesse verzichten, die »viel Stress und Ärger« machten.

Carl Waßmuth vom Verein Gemeingut in Bürgerhand (GiB), der federführend am Bündnis »Eine S-Bahn für alle« beteiligt ist, äußerte sich Montag hocherfreut: »So weit wäre es niemals gekommen, hätte unsere kleine soziale Bewegung nicht so unermüdlich und mit so starker öffentlicher Resonanz gegen die drohende S-Bahn-Zerschl...

Artikel-Länge: 4090 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €