Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
02.11.2021 / Inland / Seite 5

Hart erkämpft

Einigung im Tarifstreit bei Vivantes-Töchtern: Beschäftigte erhalten mehr Geld, doch ungleiche Bezahlung zwischen Betrieben wird fortgesetzt

Lukas Schmolzi

Kämpfen lohnt sich: Nachdem vor einigen Wochen die Beschäftigten der Berliner Krankenhäuser Charité und Vivantes Eckpunkte für einen Tarifvertrag Entlastung errungen haben, konnten nun nach hartem Kampf und sechs Wochen Erzwingungsstreik die Beschäftigten der Vivantes-Töchter eine Einigung erreichen. Das gaben beide Konfliktparteien am Freitag bekannt. Bei zwei der fünf betroffenen Tochtergesellschaften steht rückwirkend zum 1. Juli eine Lohnerhöhung von 2,5 Prozent an. Sämtliche Beschäftigte erhalten zudem eine Coronasonderzahlung von 1.500 Euro. Die wichtigste Forderung der Beschäftigten, die Annäherung an den Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), wurde nur teilweise erreicht. Das vorgestellte Papier unterscheidet zudem zwischen verschiedenen Töchtern. So erhalten Angestellte der Rehaeinrichtungen sowie Technik- und Baumitarbeiter erst ab 2025, also nach weiteren drei Jahren Wartezeit, 96 Prozent des TVöD-Tarifs. Alle anderen Gesellschaften l...

Artikel-Länge: 3697 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €