24.11.2003 / Feuilleton / Seite 13

Kiez und Kontakt

Kommt zusammen, Leute, lernt euch kennen: Nürnbergs Linke Literaturmesse wächst

Stefan Huth

Unter dem vieldeutigen, etwas unscharfen Titel »Gegen die Meinungsherrschaft!« fand am Wochenende in Nürnberg die achte Linke Literaturmesse statt. Es war das zweite Mal in diesem Jahr (2002 fiel wegen Terminschwierigkeiten aus), daß sich im traditionsreichen K4, dem ehemaligen KOMM, Verlage, Zeitschriftenredaktionen und Initiativen zusammenfanden, um mit einem kritischen und sehr zahlreich erschienenen Publikum in Dialog zu treten. Auf insgesamt 36 Veranstaltungen konnten sich die Besucher einen Überblick über den gegenwärtigen Zustand der bundesdeutschen Linken verschaffen. Vielfalt wurde angestrebt und ein Spektrum präsentiert, das von Autonomen, DKP, Anarchisten über MLPD und feministische Gruppen bis hin zu moderaten Antideutschen reichte.

Die letztgenannte, zahlenmäßig eher unbedeutende Strömung war Thema auf der gut besuchten Auftaktveranstaltung. Der Nürnberger Krisentheoretiker Robert Kurz referierte aus seinem neuesten Buch über die »antideu...

Artikel-Länge: 3361 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen

Bitte einloggen

Abo abschließen

  • Online

    Onlineabo

    24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

    18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €
  • Gedruckt

    Printabo

    Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €
  • Verschenken

    Geschenkabo

    Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

    39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Kurzzeitabo abschließen

Zur aktuellen Ausgabe