jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Dienstag, 17. Mai 2022, Nr. 114
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
21.09.2021 / Inland / Seite 5

Verantwortung abzugeben

Klinikkonzern Vivantes steht unter Druck, bewegt sich in Verhandlungen aber nicht und fordert verbindliche finanzielle Zusagen vom Senat

Susanne Knütter

In der Woche vor der Abgeordnetenhauswahl macht die Berliner Krankenhausbewegung über Twitter klar: »Ganz sicher nicht SPD«. In der Hauptstadt heiße es momentan »entweder auf der Seite der Gesundheitsversorgung und der Berliner Krankenhausbewegung oder auf der Seite von Kollatz, Müller und Giffey«. Gemeint sind der Finanzsenator, der regierende Bürgermeister und die SPD-Spitzenkandidatin.

Am Sonntag forderte Verdi die Politik auf, Verantwortung zu übernehmen und sich für eine Deeskalation des Konflikts mit dem Krankenhauskonzern Vivantes einzusetzen. Nicht zuletzt als Mitglieder des Vivantes-Aufsichtsrates hätten die SPD-Senatoren Matthias Kollatz und Dilek Kalayci Einflussmöglichkeiten. Die Beschäftigten fordern daher bereits seit Wochen ihr politisches Eingreifen per Gesellschafteranweisung.

Gleichentags bot die Vivantes-Geschäftsführung der Gewerkschaft an, »im Zeitfenster von Dienstag bis Donnerstag« ein »Eckpunktepapier zu erarbeiten, um Belastungen in...

Artikel-Länge: 4553 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €