jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Freitag, 20. Mai 2022, Nr. 117
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.09.2021 / Inland / Seite 2

»Ohne Druck wird nichts passieren«

Berlin: Bündnis ruft zu Demonstration gegen Privatisierung und Rekommunalisierung der Daseinsfürsorge auf. Ein Gespräch mit Michael Koschitzki

David Maiwald

Uns eint der gemeinsame Nenner, für eine Rekommunalisierung und gegen Privatisierung, für mehr Investitionen in Gesundheit, Bildung und Soziales einzustehen. Damit der Widerstand nicht nur vereinzelt stattfindet, wollen wir entlang der Eigentumsfrage gemeinsam handeln: mit Teilen der Mieterbewegung; mit Beschäftigten in Krankenhäusern, die beispielsweise bei den Tochterfirmen gegen Folgen von Outsourcing kämpfen; mit Initiativen, denen es darum geht, Wohnungen zu rekommunalisieren oder vormaliges öffentliches Eigentum zurückzubringen. Wir haben Initiativen wie »Schule in Not« dabei, die für die Rekommunalisierung der Schulreinigung Unterschriften gesammelt haben. Verschiedene gewerkschaftliche Gruppierungen waren an der Gründung beteiligt. Es ist wichtig, dass sich Gewerkschaften mehr in solche sozialen Auseinandersetzungen einbringen.

Viele der Forderungen des Bündnisses finden sich bei Die Linke wieder. Orientieren Sie auf eine Berliner Landesregierung u...

Artikel-Länge: 4049 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €