jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Mittwoch, 18. Mai 2022, Nr. 115
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
10.09.2021 / Schwerpunkt / Seite 3

IWF mischt mit

Jemen: Währungsfonds will Krieg mit Finanzhilfen zugunsten der »Regierung« Hadi beeinflussen. Rial im Süden des Landes auf historischem Tief

Wiebke Diehl

Die von großen Teilen der »internationalen Gemeinschaft« anerkannte, demokratisch aber schon seit sechs Jahren nicht mehr legitimierte jemenitische »Regierung« von Abed Rabbo Mansur Hadi hat am 23. August Reserven im Wert von 665 Millionen US-Dollar vom Internationalen Währungsfonds (IWF) zugesprochen. Dabei handelt es sich um die Zuteilung des sogenannten Sonderziehungsrechts (SZR), der durch US-Dollar, Euro, Yen, Pfund Sterling und Yuan gesicherten Tauscheinheit des Fonds. »Die SZR-Zuteilung wird die jemenitischen Devisenreserven um über 70 Prozent erhöhen und die dringend benötigte Unterstützung bei der Bewältigung der Krise bieten, einschließlich der vielen dringenden Nahrungsmittel- und medizinischen Bedürfnisse der Bevölkerung«, erklärte der IWF-Regionalvertreter Gazi Shbaikat gegenüber Reuters.

Tatsächlich aber sind solche Zuwendungen an eine der Konfliktparteien in dem seit 2014 andauernden Krieg mehr als der Versuch, die immer akuter werdende wir...

Artikel-Länge: 6671 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €