Dein Abo für den heißen Herbst!
Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Oktober 2022, Nr. 232
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Dein Abo für den heißen Herbst! Dein Abo für den heißen Herbst!
Dein Abo für den heißen Herbst!
30.08.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Washington zieht Bilanz

Afghanistan, Myanmar und Venezuela von IWF-Zahlungen ausgeschlossen. BRD verweigert Weitergabe an wirtschaftlich schwächere Länder

Steffen Stierle

Der Internationale Währungsfonds hat in der vergangenen Woche 650 Milliarden US-Dollar (circa 547 Milliarden Euro) in Form von Sonderziehungsrechten (SZR) an seine 190 Mitgliedstaaten überwiesen. Dabei handelt es sich um eine fiktive Währung, die von den jeweiligen Regierungen bei der Bank gegen echtes Geld eingetauscht werden kann. Mit der größten Sonderausschüttung in der Geschichte der Organisation soll die krisengeplagte Weltwirtschaft angekurbelt werden, heißt es. Das frische Geld soll vor allem den »verwundbarsten Ländern helfen, mit den Folgen der Covid-19-Krise zurechtzukommen«, so IWF-Chefin Kristalina Georgiewa. Dabei wird am Verteilungsschlüssel, nach dem das Gros der SZR an Industriestaaten geht, nicht gerüttelt.

So bekommt beispielsweise die BRD knapp 39 Milliarden US-Dollar, während alle afrikanischen Länder zusammen mit 15 Milliarden auskommen müssen. Darüber hinaus greift die IWF-Führung den schwächeren Ländern mit folgenlosen Appellen an d...

Artikel-Länge: 4891 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €