3 Monate jW-digital für 18 Euro
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Februar 2023, Nr. 28
Die junge Welt wird von 2701 GenossInnen herausgegeben
3 Monate jW-digital für 18 Euro 3 Monate jW-digital für 18 Euro
3 Monate jW-digital für 18 Euro
26.08.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bahn-Vorstand wirtschaftet in eigene Tasche

Trotz gegenteiliger Behauptung kassieren Manager satte Boni. GDL zieht positive Streikbilanz

Simon Zeise

Die Gewerkschaft deutscher Lokomotivführer (GDL) hat eine positive Bilanz der Ausstände gezogen. »Das hat gesessen. War schon der erste Streik erfolgreich, so haben die Beschäftigten im zweiten Arbeitskampf noch einmal kräftig nachgelegt. Die Eisenbahnerinnen und Eisenbahner sind es leid, von ihrem Arbeitgeber Deutsche Bahn (DB) belogen, betrogen und missachtet zu werden«, sagte der Bundesvorsitzende der GDL, Claus Weselsky, am Mittwoch.

An jedem der Streiktage seien mehr als 1.000 Züge im Personenverkehr ausgefallen. Insgesamt hätten sich mehr als 10.000 Beschäftigte beteiligt. Das Management wäre gut beraten, die GDL »nicht weiter herauszufordern und die Auswirkungen kleinzureden«. Die DB versuche zu verhindern, dass sich weitere Berufsgruppen wie Fahrdienstleiter und Beschäftigte in den Werkstätten an den Streiks beteiligen, indem sie das Arbeitszeitgesetz unterlaufe. Dadurch spiele sie bewusst mit der Sicherheit des Eisenbahnsystems, so Weselsky weiter...

Artikel-Länge: 3280 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 2,00 € wochentags und 2,50 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

23,80 Euro/Monat Soli: 33,80 €, ermäßigt: 15,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

48,80 Euro/Monat Soli: 61,80 €, ermäßigt: 32,80 €