Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Gegründet 1947 Mittwoch, 3. Juni 2020, Nr. 127
Die junge Welt wird von 2295 GenossInnen herausgegeben
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan«« Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
Der Schwarze Kanal: »Sender Jerewan««
29.10.2003 / Ausland / Seite 8

Mehr Paramilitärs in Mexiko

Aktivitäten von bewaffneten Banden nehmen zu. Soziale Organisationen beklagen Straflosigkeit

Luz Kerkeling, Oaxaca

Offiziell existiert in Mexiko keine Allianz aus Landbesitzern, Viehzüchtern, Paramilitärs und staatlichen Funktionären. Doch an die offizielle Version glaubt im mexikanischen Bundesstaat Oaxaca schon lange niemand mehr. Zunehmend machen soziale Organisationen die kriminelle Zusammenarbeit dieser Gruppen für eine deutliche Verschärfung der Menschenrechtslage im südlichen Bundesstaat westlich von Chiapas verantwortlich. Allein in den vergangenen drei Monaten sind mindestens fünf soziale Aktivisten linksgerichteter Gruppierungen ermordet worden.

Zuletzt fiel der paramilitärischen Gewalt Bartolomé Salas zum Opfer, Mitglied des »Indigenen Volksrat von Oaxaca – Ricardo Flores Magón« (CIPO-RFM). Nach Angaben der Organisation wurde Salas am 16. Oktober »während eines Überfalls von etwa 50 Paramilitärs« auf die Gemeindeversammlung des kleinen Ortes Santa María Yavinche getötet. Neun weitere Personen wurden dabei durch Schüsse verletzt. Der Indigene Volksrat erh...

Artikel-Länge: 4500 Zeichen

Dieser Beitrag gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Bitte tragen auch Sie mit einem Onlineabo dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

19,80 Euro/Monat Soli: 25,80 €, ermäßigt: 12,80 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

41,80 Euro/Monat Soli: 52,80 €, ermäßigt: 29,80 €