Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 28. September 2022, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2651 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.06.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Günstlingswirtschaft in Japan

Vorstandsvorsitzender von Toshiba wollte ausländische Investoren zügeln und wird auf Aktionärsversammlung selbst abgesägt

Igor Kusar

Toshiba kommt aus dem Strudel nicht heraus. Nachdem der Technologiekonzern jahrelang durch Skandale, etwa um frisierte Bilanzen, oder Misserfolge bei Zukäufen im Ausland, etwa des US-Atomreaktorbauers Westinghouse, erschüttert worden war, geht es beim neuesten Trauerspiel um Cliquenwirtschaft und starken Druck auf ausländische Investoren. Letztes Opfer dieses Missstands ist Toshibas Vorstandsvorsitzender Osamu Nagayama. Er wurde am Freitag bei der diesjährigen Aktionärsversammlung abgesägt – in Japan eine Seltenheit. Vorangegangen war die Veröffentlichung eines Berichts, der zum Schluss kam, dass sich Toshibas Topmanager mit dem Ministerium für Wirtschaft und Industrie (METI) verbandelt hätten, um unliebsame Investoren zu strangulieren.

Nachdem 2017 nach einer kräftigen Finanzspritze die ausländischen Investoren bei Toshiba die Oberhand gewonnen hatten, änderte sich das Verhältnis zwischen Topmanagement und Aktionären. Diese stellten nun direkt Forderungen...

Artikel-Länge: 3085 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €