3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Mittwoch, 29. September 2021, Nr. 226
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
29.05.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Die Mumien rühren sich

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

Endlich der ersehnte Ruf »für ein Ende der Schuldenpolitik«. Er erschallt von »zwei ehemaligen Kanzlerkandidaten von Union und SPD, Edmund Stoiber und Peer Steinbrück«. So stellte der Leiter der Wirtschaftsredaktion der Süddeutschen Zeitung, Marc Beise, den Aufruf »Erwartungen an eine zukunftsfähige Finanz- und Geldpolitik in Deutschland und Europa« in der Ausgabe vom 18. Mai vor. Stoiber ist dem Land auf Bundesebene erspart geblieben, denn er hat gegen Gerhard Schröder (SPD) 2002 die Bundestagswahl knapp verloren. Steinbrück war Bundesfinanzminister unter Angela Merkel und hat 2008 mit dafür gesorgt, dass Geld aus Staatsschulden in bis dahin unbekannter Höhe in deutsche Finanzinstitute geschüttet wurden, hat sich danach von der SPD mit dem Programm »Alles wie Frau Merkel, aber noch besser« zum Kanzlerkandidaten machen lassen und die Wahl 2009 gegen Merkel krachend verloren. Jetzt kommen die zwei aus ihren Löchern. Muss man sie ernst nehmen?

Leider ja. Sie...

Artikel-Länge: 3222 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!