5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
09.10.2003 / Ausland / Seite 9

»Wir haben die schlechten Scherze satt«

Bolivien: Proteste und Blockaden gegen die Regierung, ALCA und den Gasexport

Timo Berger

Ein Treck von 500 Minenarbeitern marschierte seit Montag aus Huanuni nach La Paz. In El Alto riefen die Nachbarschaftsräte und die Gewerkschaft COR am Mittwoch einen »unbestimmten Bürgerstreik« aus. Zwischen La Paz und dem Andenhochland blockierten Landarbeiter der CSUTCB die Straßen. Auch die Kokabauern haben am Dienstag den Dialog mit der Regierung abgebrochen und besetzten wieder Straßen im Chapare. Doch der bolivianische Präsident, Gonzales Sánchez de Lozada, schien trotz alledem zu Scherzen aufgelegt. Als am Montag 50000 Demonstranten in La Paz seinen Rücktritt forderten, erklärte er: Er könne jetzt nicht gehen, seine Frau wolle erste Dame des Landes bleiben.

Die Proteste der Arbeiter, Indigenen, Lehrer und Kokabauern haben eine gemeinsame Stoßrichtung: Sie lehnen das Vorhaben der Regierung, Erdgas in die USA zu exporti...

Artikel-Länge: 2607 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €