Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Juni 2019, Nr. 136
Die junge Welt wird von 2198 GenossInnen herausgegeben
  • Ermutigendes Interesse

    Das »Büro Buchmesse Havanna 2004« bietet Hilfe zur Teilnahme an Verkaufsausstellung in Havanna an
    Von Reinhard Thiele
  • Umfassendes Kulturprogramm

    Trotz des Boykotts der Bundesregierung: Deutsche Literatur und Kultur wird in Havanna präsent sein. Grußwort
    Von María Mederos Machado
  • Im Herzen des Kulturbetriebs

    Kubanische Verlage sind gestärkt aus der Wirtschaftskrise der neunziger Jahre hervorgegangen
    Von Harald Neuber
  • Keine Eiszeit in Bibliotheken

    In kubanischen Bibliotheken lagern Tausende deutsche Bücher. Sie sollen nun systematisch erfaßt werden
    Von Rolf Manfred Hasse
  • Meinungen zum Boykott

    junge Welt dokumentiert Stimmen aus Deutschland und Kuba zur Absage an die XIII. Internationale Buchmesse von Havanna
  • In 34 Tagen um die Insel

    Die Buchmesse Havanna ist ein einzigartiges Projekt. Ein historischer Rückblick
    Von Harald Neuber
  • Information für Aussteller

    Konditionen für einen Gemeinschaftsstand von deutschen Verlagen auf der XIII. Internationalen Buchmesse in Havanna 2004
  • Spiel mit verteilten Rollen

    Bei der Zerschlagung der Sozialsysteme sind sich Regierung und Opposition im wesentlichen einig
    Von Ulrich Schwemin
  • Mahnmal vorläufig gesichert

    Gemeinde Wöbbelin tritt Trägerverein für KZ-Gedenkstätte bei. Übernahme der Leiterin jedoch ungeklärt
    Von Jana Frielinghaus
  • Bahn fährt an die Wand

    Transnet-Basis muckt auf: Eisenbahner gegen Privatisierung und Ausverkauf des DB-Konzerns
    Von Hans-Gerd Öfinger
  • Serben an die Front

    Belgrad bietet USA Truppen für Afghanistan und Irak an. Beobachter nach Liberia entsandt
    Von Rüdiger Göbel
  • Intifada am Scheideweg

    Überlegungen zum palästinensischen Volkswiderstand am Beginn seines vierten Jahres
    Von Ahmad Saadat*
  • Folterknecht vor US-Gericht

    Pinochet-Scherge enttarnt: Larios hatte vom FBI eine neue Identität erhalten
    Von Gustavo Gonzalez, Miami (IPS)
  • Streik verboten

    Indien: Oberstes Gericht verweigert Staatsbeschäftigten das Recht auf wirkungsvollste Kampfmaßnahme
    Von Thomas Berger
  • Preußenschlag

    Der überangepaßte Einwanderer Arnold Schwarzenegger packt mit an beim Umbau der USA zu einer showdemokratischen De-Facto-Diktatur – seit gestern als Gouverneur von Kalifornien
    Von Flori Kirner
  • Bild am Bohlen

    Ein Börsenschwindel für die Haushaltskasse
    Von Knut Mellenthin
  • Notfalls auch Biß

    Der israelische Historiker Moshe Zuckermann referierte im »Schwarzen Hahn« in Lensian
    Von Stefan Haacke
  • Bunker verlassen

    Rahmenprogramm der Berliner "Paradies"-Ausstellung tritt an die Oberfläche
  • In Wunden bohren

    Von Widersprüchen und Aporien: In zwei neuen Büchern erklärt Moshe Zuckermann israelische Probleme
    Von Christoph Jünke
  • Leserbriefe an die junge Welt

    »Konnten Millionen für ihre Unternehmer Schuftende oder die sozial Schwachen ihr bisheriges Dasein in sorgenfreier Verantwortungslosigkeit verbringen?«