jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Sa. / So., 21. / 22. Mai 2022, Nr. 118
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
15.05.2021 / Wochenendbeilage / Seite 3 (Beilage)

Vom Beschweigen

Arnold Schölzel

Nur auf den ersten Blick scheine die Lage in Jerusalem klar, schreibt Kommentator Alan Posener am Dienstag auf Seite eins der Welt: »Araber aus Ostjerusalem wehren sich gegen israelische Zwangsräumungen.« Doch im Nahostkonflikt täusche der erste Blick fast immer; um »die aktuellen Bilder zu verstehen«, müsse man »in die Geschichte eintauchen«.

Posener leugnet demnach weder Räumungen noch Widerstand, will aber, dass die »Bilder« verstanden werden. Besser wäre: die Sach- und Rechtslage. Bilder vermitteln kein Wissen. Weiß Posener und kommt zu dem Schluss: Die arabischen Hausbesitzer werden zwar vertrieben, aber rechtmäßig. Posener: »Und so wie hierzulande mit der deutschen Einheit der von den Kommunisten enteignete Besitz zurückgegeben wurde, haben in Jerusalem enteignete Juden Anspruch auf Rückgabe ihres Eigentums.« Demnach sollten sich die Hohenzollern Israels Rechtsprechung mal genau ansehen, wenn sie ihre Hütten und Paläste »zurückbekommen« wollen.

Posene...

Artikel-Länge: 4035 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €