Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.10.2003 / Ausland / Seite 8

Angriff auf die »35«

Frankreichs Konservative gegen Linksparteien in Sachen Arbeitszeitverkürzung

Christian Giacomuzzi, Paris

Die offensichtliche Absicht der französischen Regierungspartei UMP, die vor drei Jahren eingeführte Reduktion der Arbeitszeit auf 35 Wochenstunden wieder abzuschaffen, fand Zustimmung aus dem Unternehmerlager und sorgte für Empörung bei den Linksparteien. Finanzminister Francis Mer hatte die »kurze Woche«, eine der symbolträchtigsten Neuerungen des sozialistischen Premiers Lionel Jospin (1997–2002), als »schlechte Maßnahme« bezeichnet, »die den Staat mindestens zehn Mil-liarden Euro im Jahr kostet«. UMP-Chef Alain Juppe stieß ins selbe Horn und sprach Ende vergangener Woche von einem »Gift mit langsamer, aber stetiger Wirkung«.

Die Sozialisten (PS) warfen dem rechtsliberalen Premier Jean-Pierre Raffarin (UMP) zwar vor, die Arbeitszeitverkürzung als »Sündenbock« für die schlechte Konjunkturlage verwenden zu wollen, ließen sich zugleich auf Diskussionen um eine »wirtschaftliche E...

Artikel-Länge: 2774 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €