Gegründet 1947 Sa. / So., 20. / 21. April 2019, Nr. 93
Die junge Welt wird von 2181 GenossInnen herausgegeben
07.10.2003 / Thema / Seite 10

Die DDR war geiler

Ein Ständchen zum 54. Geburtstag einer bumsfidelen Leiche

Jürgen Elsässer

»Goodbye Lenin« ist der Kassenknüller. Die Gegenkampagnen von Birthler und Co. hatten keine Chance, weder mit Wallraff noch mit den imaginären Stasi-Killern konnten sie gegen die wiederauferstandenen Genossen punkten. Schick, schick, der Bolschewik?

Leider nein. Die neue Ostalgie ist vor allem Kintopp, mehr Sehnsucht nach der heilen Ostwelt als nach der sozialistischen DDR. Zeit also, einen Schritt weiter zu gehen. You say goodbye and I say hello: zu Wladimir und Rosa und zu Erich und Margot, und schöne Grüße an Egon Krenz in den Knast. Hast große Zähne, mein Lieber, aber der richtige Biß hat dann doch gefehlt. Wo war Feliks Dzierzynski am 9. November neunundachtzig? Jetzt wird's stalinistisch, freut sich der beinharte Teil der jW-Leserschaft, und die übrigen ärgern sich. Doch der Autor bittet beide Parteiungen um fünf Minuten Kampfpause: Einatmen, ausatmen. Es geht in diesem Artikelchen gar nicht um Politik. Da werden wir uns eh nicht einig. Reden wir l...

Artikel-Länge: 11983 Zeichen

Sie benötigen ein Online-Abo • jetzt bestellen
Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

18,60 Euro/Monat Soli: 23,60 €, ermäßigt: 11,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

39,60 Euro/Monat Soli: 49,60 €, ermäßigt: 28,60 €