Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Donnerstag, 30. Juni 2022, Nr. 149
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
07.10.2003 / Titel / Seite 1

Ein wenig Bewegung

Weiter Widerstand in den großen Parteien gegen Herzog-Konzept und Hartz-Gesetze

Trotz eindringlicher Appelle der Parteispitzen zur Geschlossenheit gehen die Proteste innerhalb der Union und der SPD gegen die Pläne zur faktischen Abschaffung der sozialen Sicherungssysteme weiter. Die CDU-Sozialausschüsse präsentierten am Montag kurz vor der Präsidiumssitzung der CDU in Berlin ein Gegenkonzept zu den Vorschlägen der Herzog-Kommission. Sie forderten darin die Einbeziehung aller Arten von Einkommen, also auch der von Beamten, Freiberuflern sowie der Mieteinnahmen, in die Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Der von der Herzog-Kommission und Parteichefin Angela Merkel vertretene Umstieg auf eine einheitliche »Kopfprämie« wird in dem Papier abgelehnt. Ferner wird ein Solidarausgleich zwischen GKV und privaten Krankenkassen gefordert. »Die Erosion der Einnahmebasis der GKV macht mehr Solidarität notwendig«, heißt es in dem Papier zur Begründung. Der von der Herzog-Kommission ebenfalls vorgeschlagenen Ausstieg aus der bei...

Artikel-Länge: 4480 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €