Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
29.04.2021 / Inland / Seite 4

Braunes Treiben am 1. Mai

Nazis und »Querdenker« versuchen Arbeiterkampftag zu missbrauchen

Markus Bernhardt

In verschiedenen Städten wollen Neonazis und »Querdenker« den Kampftag der Arbeiterklasse am Sonnabend für ihre sozialdarwinistische Propaganda und soziale Demagogie missbrauchen. Ob die Provokationen wie geplant stattfinden werden, ist derzeit offen. So haben erste Behörden angekündigte Aufmärsche bereits mit Verweis auf hohe Coronainfektionszahlen untersagt. Hinzu kommt, dass die Neonazis überall, wo sie aufmarschieren wollen, auch auf den Protest von antifaschistischen Organisationen, Gewerkschaften und linken Parteien treffen werden.

So mobilisiert das antifaschistische Bündnis »Essen stellt sich quer!« gegen einen geplanten gemeinsamen Aufmarsch der faschistischen Splitterparteien NPD und »Die Rechte«, die sich am Samstag am Hinterausgang des Essener Hauptbahnhofs versammeln wollen. Bisher ist der Aufmarsch mit Verweis auf das Coronageschehen verboten, jedoch kündigten die Neonazis an, gegen das Verbot vor dem Verwaltungsgericht vorzugehen. Darüber hi...

Artikel-Länge: 3314 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €