3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
27.04.2021 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

Ungleich entlohnt

Entgeltdiskriminierung: Jüngste Entscheidung des Bundesarbeitsgerichts stärkt erwerbstätige Frauen. Doch das dürfte nicht reichen

Oliver Rast

Das klingt gut: gleicher Lohn für gleiche Arbeit. Ein altes Gewerkschaftsprinzip. Und eines auf geduldigem Papier. Nach einer Entscheidung des Bundesarbeitsgericht (BAG) in Erfurt vom Januar dieses Jahres soll dies tatsächlich durchsetzbar sein. Vor allem für Frauen. Bedenken bleiben, bis heute.

Aber: Wie kann, folgt man dem BAG, geschlechterspezifische Lohnungerechtigkeit beendet werden? Durch die Vorlage von Gehaltsstatistiken vor dem zuständigen Arbeitsgericht könnte die Geschäftsführung eines Unternehmens gezwungen werden, nachweisen zu müssen, dass eine schlechtere Bezahlung von Frauen in vergleichbarer Positionen »sachliche Gründe« hat. Da dürfte die Kapitalseite künftig in die Bredouille kommen. Konkret: In Streitfällen muss der Boss begründen, warum eine Schlechterbezahlung von erwerbstätigen Frauen gegenüber männlichen Kollegen gerechtfertigt scheint. »Kann er dies nicht, muss er die Regeln für die Vergütung laut Allgemeinem Gleichbehandlungsgrund...

Artikel-Länge: 4138 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!